11. Juli 2019

Das Department of Energy (DOE) bestätigte weitgehend die Entwicklung der Lagerbestände in den USA an Rohöl und Derivate, die das American Petroleum Institute (API) tags zuvor skizziert hatte. Somit blieben Impulse an den Markt aus. Nichtsdestotrotz stützt der eher bullishe Report die Preise und zusammen mit einem sich aufbauenden Hurrikan im Golf von Mexico konnten Kursgewinne verzeichnet werden. Förderplattformen im Golf von Mexico beginnen bereits, Personal abzuziehen, womit auch die Förderquote sinken wird.

Positiv wirken sich die nach wie vor guten Wasserstände auf dem Rhein auf die Preise in der Schweiz aus. Die Rheinschifffahrt läuft momentan (noch) ohne nennenswerte Probleme.

Für heute rechnen wir mit leicht höheren Preisen gegenüber gestern.

Nutzen Sie unsere Rückruffunktion oder rufen Sie uns an unter Tel. 061 705 15 15. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Anfrage via E-Mail.