12. Februar 2019

Zum Ende des gestrigen Handels gaben die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin wieder ein wenig nach und liessen die Gewinne, die im Laufe des Tages erzielt wurden buchstäblich wieder liegen. Zwar hat der US Dollar gegenüber dem Schweizer Franken zulegen können, so dass in USD gehandelte Produkte in der Schweiz teurer werden, doch der Effekt hielt sich gestern in Grenzen.

Die Sanktionen gegenüber Venezuela seien für Raffinerien in den USA kein grösseres Problem, liess die EIA (U.S. Energy Information Administration)  verlauten. Damit dürfte der zuletzt boomenden Förderung in den USA auch ein guter Februar gelingen.

Für unsere Region rechnen wir heute mit unveränderten Preisen für sämtliche Produkte gegenüber gestern.

Nutzen Sie unsere Rückruffunktion oder rufen Sie uns an unter Tel. 061 705 15 15. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Anfrage via E-Mail.