15. Mai 2019

Der Handel startete vergleichweise flott in die neue Handelswoche, mit den geopolitischen Spannungen rund um die Sanktionen gegenüber Iran, die den Preisen Rückenwind verliehen. So waren steigende Preise bis in den späten Nachmittag zu beobachten und so schien es auch weiter zu gehen. Bis dann China die Kehrtwende einleitete, indem es als Vergeltung für gestiegene Zölle der USA selber Strafzölle auf US-Importe erhebt. War ja abzusehen, dass Peking das Gebahren aus Washington nicht einfach hinnimmt, aber die Aussicht auf tieferes Wirtschaftswachstum und weitere Querelen zwischen den beiden (designierten) Supermächten drückte dann die Preise für Rohöl und Destillate, so dass die zuvor erzielten Gewinne wieder dahinschmolzen. Zurück auf Feld 1.

Für unsere Region rechnen wir heute mit unveränderten Preisen für Heizöl, Diesel und Benzin gegenüber gestern Montag.

Nutzen Sie unsere Rückruffunktion oder rufen Sie uns an unter Tel. 061 705 15 15. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Anfrage via E-Mail.