26. November 2019

Tja - nachdem es an der Handelsfront zwischen China und den Vereinigten Staaten von Amerika keinen sich abzeichnenden Durchbruch zu vermelden gibt, blieb auch das Aufwärtspotenzial bescheiden. Meldungen guter Produktion von Rohöl aus dem Golf von Mexico dämpften das Bisschen Aufwind noch weiter. Lediglich der starke US-Dollar hob die Preise bei uns im Inland an, so dass sich heute weiterhin alles auf die beiden Supermächte konzentriert.

Für heute rechnen wir mit höheren Preisen gegenüber gestern Montag.

Benuzen Sie unsere Rückruffunktion oder rufen Sie uns an unter Tel. 061 705 15 15. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Anfrage via E-Mail.