3. Dezember 2019

Der Markt zweifelt an der, sagen wir mal, Fähigkeit der USA und China sich im mittlerweile 17 Monate andauernden Handelsonflikt zeitnah zu einigen. Trotz anderslautender Communiqués, die hin und wieder mal die Runde machen. Weiter dürfte es für Saudi-Arabien schwierig sein, die restlichen OPEC-Freunde davon zu überzeugen, weiter 400'000 Barrel pro Tag vom Markt zu nehmen. Den Saudis würde ein ansprechender Oelpreis vor dem IPO von Saudi Aramco natürlich gut gefallen, aber ob der Rest der Mitglieder dem de facto Leader diesen Gefallen so einfach tun wird offenbar bezweifelt. Als dann noch mässige Wirtschaftsdaten der Vereinigten Staaten von Amerika herausgegeben wurden konnten die Preisniveaus nicht mehr gehalten werden. Vor allem gegen Abend verloren die Preise nochmals an Wert, dito der US-Dollar.

Für heute rechnen wir mit tieferen Preisen gegenüber gestern.

Benuzen Sie unsere Rückruffunktion oder rufen Sie uns an unter Tel. 061 705 15 15. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Anfrage via E-Mail.