April

Alten Heizöltank weiter nutzen oder austauschen?

Sie kaufen ein Haus mit einer Ölheizung, haben eines geerbt oder planen, Ihre Heizung zu modernisieren? Was passiert dann mit dem alten Heizöltank? Können Sie ihn weiter als sicheren Energiespeicher nutzen? Sollten Sie ihn austauschen? Muss er an aktuelle gesetzliche Anforderungen angepasst werden? Oder sinkt Ihr Energiebedarf nach einer Modernisierung so sehr, dass Sie mit einer neuen, kleineren Tankanlage viel Platz sparen können? Wir helfen Ihnen bei den vielen Fragen zur Zukunft Ihrer Tankanlage.

Muss ein alter Tank grundsätzlich erneuert werden?

Nein.Ist der Heizöltank in einem guten Zustand und entspricht er den gesetzlichen Anforderungen, können Sie ihn - unabhängig vom Alter - weiter nutzen. Aber wer ein altes Haus kauft oder erbt, führt meist Sanierungsmassnahmen (z.B. Fassadenisolation, neue Fenster, Solaranlage, etc...) durch und senkt dadurch den Energiebedarf. Dann kann es sinnvoll sein, den vorhandenen Tank gegen einen deutlich kleineren auszutauschen.

Entspricht mein Tank den aktuellen gesetzlichen Anforderungen?

Hauseigentümer sind für den sicheren Zustand ihrer Immobilie verantwortlich. Vergleichbar zur Pflicht, Rauchmelder zu installieren, gibt es auch gesetzliche Regelungen für den sicheren Betrieb eines Heizöltanks. Ob Ihr Tank den aktuellen Anforderungen entspricht oder wie er gegebenenfalls instand gesetzt oder nachgerüstet werden kann, sagen wir Ihnen sehr gerne bei einer kostenlosen Beurteilung vor Ort durch unsere Tanktechnik-Spezialisten.

Hat der Tank die richtige Größe für meinen Energiebedarf?

Das ist eine Frage der Abwägung. Wenn Sie den Energiebedarf durch eine Heizungsmodernisierung senken, können Sie vielleicht auf kleinere Tanks umsteigen. Die können bis zu einem Fassungsvermögen von 4'000 Litern mit der Heizung in einem Raum stehen (je nach Kanton verschieden), so dass Sie Platz gewinnen und den bisherigen Heizöl-Lagerraum anders nutzen können. Wenn Sie den Platz aber haben und Ihr alter Heizöltank intakt ist, können Sie mit einem großen Lagervolumen maximal von Niedrigpreisen am Heizölmarkt profitieren.

Wieviel Platz braucht ein neuer Heizöltank?

Der Platzbedarf eines Heizöltanks hängt von der Bauart und dem Volumen des Behälters ab. Da moderne Ölheizungen in der Regel einen sehr viel geringen Heizölbedarf haben als frühere Technik, braucht man für die Lagerung des Jahresvorrats viel weniger Platz als vorher. Eine Batterietankanlage mit 3'000 Litern Lagervolumen beispielsweise, lässt sich auf rund 1,5 Quadratmetern Stellfläche unterbringen. Und ein erdverlegter Tank, den es mittlerweile auch für kleinere Lagermengen gibt, benötigt überhaupt keinen Platz im Haus.

Wie sinnvoll ist es, weiter mit Öl zu heizen?

Das Heizen mit Öl hat viele Vorteile: Der Heizöltank ist gewissermassen ein Energiespeicher im eigenen Haus und macht unabhängig. Im langjährigen Vergleich war Heizöl preiswerter als etwa Erdgas und bei einer Heizungsmodernisierung ist es häufig am günstigsten, beim vorhandenen Energieträger zu bleiben, da die Infrastruktur bereits vorhanden ist. Zudem sind die weltweiten Erdölreserven so gross wie nie.

Das spricht fürs Heizen mit Öl

Aufgrund der folgenden Vorteile macht es auch heute noch Sinn, eine Ölheizung zu erneuern: ·

- Anlageteile können belassen werden

- Hohe Energieeffizienz dank Brennwerttechnik

- Geringe Abgasemissionen (Ökoheizöl schwefelarm)

- Mit Solartechnik kombinierbar

- Sanierung mit moderaten Kosten

- Eigene Brennstoffreserven

- Einkauf kann beeinflusst werden (nicht Leitungsgebunden)

- Kein Monopollieferant